Teilen
Merken
Immoflash

Andys.cc expandiert als Anbieter flexibler Büroflächen. Jetzt eröffnet der 5. Standort des PropTech Startups. Er findet sich in der Aspernbrücke 2 im 2. Wiener Gemeindebezirk. Am neu eröffneten Standort werden auf 400 m² Private-Offices und Fix-Desks für knapp 30 Arbeitsplätze geschaffen. Dabei setzt das Unternehmen auf Revenue Sharing: Der Immobilienbesitzer stellt die Fläche und das Mobiliar zur Verfügung, andys.cc betreibt und vermarktet den Standort.

"Wir bieten eine Office Lösung, die die geänderten Flächenbedürfnisse von Unternehmen bei gleichzeitiger Flexibilisierung der Standortwahl erfüllt - und das mit nur geringen Umbau- und Adaptierungskosten. Zusätzlich schafft das Modell einen New Work Benefit, indem unterschiedliche Arbeitsumgebungen für Abwechslung und Innovationskraft für MitarbeiterInnen sorgen," sagt Marcus Weixelberger, CEO und Gründer von andys.cc.

Die steigende Nachfrage nach flexiblen Arbeitsmöglichkeiten außerhalb eines fixen Büros oder Homeoffices verdeutlicht auch eine aktuelle Befragung unter 1.015 Beschäftigten im Angestelltenverhältnis in Österreich von Ernst & Young. Gut jeder zweite Angestellte hat demnach Interesse an einem temporären Wechsel des Arbeitsortes. Die wichtigsten Gründe für die Nutzung eines Coworking-Space sind dabei die Möglichkeit zum Austausch und eine klare Trennung von Arbeits- und Privatbereich.

Derzeit betreibt andys.cc fünf Standorte in Wien (Getreidemarkt 12, Aspernbrückengasse 2, Lassallestraße 7b, Gumpendorferstraße 19, Anton-Baumgartner-Str. 125), die eine durchschnittliche Auslastung von mehr als 80% vorweisen. Mit der Eröffnung eines Standorts am 1. Juli in St. Pölten und weiteren geplanten sind die Weichen für die Expansion in den Bundesländern gestellt.