Immotermin

Immobilienball 2023 -
Teilen
Merken
Immoflash

Die Catella Residential Investment Management (CRIM) mit Sitz in Berlin hat Alexander Barotanyi zum Head of Austria Residential in ihrem Anfang des Jahres eröffneten Wiener Büro ernannt. Barotanyi verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Immobilienbereich und war zuletzt als Asset Manager bei der Bank Austria Real Invest Asset Management tätig. Zuvor war er fast neun Jahre lang in verschiedenen Positionen in den Abteilungen Asset Services und Retail beim Immobilienberater CBRE tätig. Er hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Wirtschaftsuniversität Wien.

Michael Keune, Managing Director, CRIM kommentiert: "Wir freuen uns, Alexander als Mitglied unseres schnell wachsenden österreichischen Teams begrüßen zu dürfen, nachdem wir im Februar dieses Jahres das Wiener Büro eröffnet haben. Wir haben eine lokale Präsenz aufgebaut, um Asset-Management und technische Dienstleistungen für unser wachsendes Portfolio an Wohnimmobilien in Österreich anzubieten. Wir sind überzeugt, dass Alexanders Expertise und sein Know-how für die CRIM gute Möglichkeiten bieten, um unser österreichisches Portfolio um weitere nachhaltige und erschwingliche Mietobjekte zu erweitern."

Die Wohninvestitionen von CRIM in Österreich haben sich im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr auf mehr als 500 Mio. Euro verdoppelt. Mit dem Erwerb von 121 Wohneinheiten in einem Neubaugebiet im Westen von Wien-Ottakring im Juli ist ein weiteres Objekt hinzugekommen. Catella hat auch erst kürzlich drei neue Wohnprojekte mit insgesamt 538 Mietwohnungen in historischen Lagen in und um die Altstadt fertiggestellt. Dazu gehören ein Komplex mit 217 modernen Wohnungen mit Tiefgaragenplätzen am Höchstädtplatz im Bezirk Brigittenau, 73 Mieteinheiten und 46 Stellplätze in einem modernen T-förmigen Gebäude, das auf dem ehemaligen Gelände einer Koffer- und Ledertaschenfabrik in der Van-der-Nüll-Gasse im 10. Bezirk entstanden ist. Weiterhin sind im letzten Monat 248 Wohnungen und 124 Stellplätze in einem neuen Wohnviertel in Hrachowina fertiggestellt worden, das auf dem Gelände einer ehemaligen Fenster- und Türenfabrik im östlichen Bezirk Donaustadt nahe der Donau errichtet wurde.