Immotermin

ÖVI Winterseminar -
9. Immobilienforum Wien 2024 -
Teilen
Merken
Immoflash

Mit Jahresende 2022 haben die Mieten laut Statistik Austria inklusive Betriebskosten in Österreich im Schnitt um sieben Prozent im Vergleich zum 4. Quartal 2021 auf 8,9 Euro pro Quadratmeter zugelegt. Die monatliche Durchschnittsmiete inklusive Betriebskosten lag damit bei 597,4 Euro pro Hauptmietwohnung, wobei die tatsächliche Höhe der monatlichen Miete stark von Mietsegment, Mietdauer, Wohnungsgröße und Region abhängt.

Im Vergleich zum Vorquartal, dem 3. Quartal 2022, ist die Miete inklusive Betriebskosten pro Quadratmeter um 1,4 Prozent gestiegen. Die durchschnittlichen Betriebskosten lagen bei 154,8 Euro pro Wohnung bzw. 2,4 Euro pro m2. Die Miete ohne Betriebskosten (Nettomiete) betrug im 4. Quartal 2022 444,8 Euro pro Hauptmietwohnung bzw. 6,6 Euro pro m2. Die Nettomiete pro m2 stieg um 1,4 Prozent zum Vorquartal und um sieben Prozent zum Vorjahresquartal. Die Mietkosten beziehen sich auf hochgerechnet 1,7 Millionen Hauptmietwohnungen in Österreich.

Unabhängig vom Mietsegment stiegen die Betriebskosten pro m2 vom 4. Quartal 2021 auf das 4. Quartal 2022 um 6,2 Prozent. Der Anstieg der Betriebskosten bei Gemeindewohnungen war im Vergleich zu Genossenschaftswohnungen oder Wohnungen in privater Hauptmiete stärker. Im Gemeindebau betrugen die durchschnittlichen Betriebskosten pro m2 2,6 Euro im 4. Quartal 2022. Bei Hauptmietwohnungen in privater Hauptmiete lagen die Betriebskosten pro m2 bei 2,4 Euro im 4. Quartal 2022. Beim Mietsegment der Genossenschaftswohnungen betrugen die Betriebskosten pro m2 2,2 Euro. Der Betriebskostenanteil in Relation zur Gesamtmiete betrug im 4. Quartal 2022 für alle Hauptmietwohnungen rund 29 Prozent und war damit gleichbleibend zum Vorjahr. Der Betriebskostenanteil blieb im Vergleich zum Vorjahr gleich, weil auch die Nettomiete pro m2 fast im gleichen Ausmaß (sieben Prozent) gestiegen ist.

"Im Jahr 2022 stieg die monatliche Durchschnittsmiete inklusive Betriebskosten in Österreich um fünf Prozent - damit lag der Anstieg unter der allgemeinen Teuerungsrate von 8,6 Prozent. Die hohe Inflation hat allerdings die in der Regel relativ stabilen Betriebskosten in die Höhe schnellen lassen: Der Anstieg der Betriebskosten im 4. Quartal 2022 um 6,2 Prozent war der höchste Vorjahresquartalsanstieg seit 2006", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.