Merken
Immoflash

Die Tiroler Hotelkette Blackhome hat in Innsbruck einen neuen Headquarter bezogen.. Das vom renommierten Vorarlberger Architekturbüro „Marte.Marte“ geplante Objekt im Süden der Tiroler Landeshauptstadt beherbergt nicht nur das Headquarter des Innsbrucker Unternehmens, sondern auch die angeschlossene Niederlassung „Blackhome Innsbruck City South“. Das gesamte Investitionsvolumen rund um die Innsbrucker Zentrale wird auf etwa sieben Millionen Euro beziffert, so Black Home in einer Aussendung.

Im neu bezogenen Headquarter von Black Home befindet sich neben der Buchungszentrale und einer - für Blackhome eigentlich unüblichen - zentralen Rezeption auch das gesamte Management Office des Unternehmens. „Von hier aus werden alle sieben Dependancen in Innsbruck, Salzburg und Graz gesteuert. Auch das strategische Management von Blackhome agiert von diesem Standort aus.

Mit der Eröffnung des Blackhome Innsbruck City South verzeichnet die Hotelkette überdies aktuell sieben Häuser in ganz Österreich. Das für 2025 gesetzte Ziel sieht “mindestens ein Black Home„ in jedem Bundesland vor. Für Karl Fahrner, CEO OFA Group, Investor und Gesellschafter Black Home, erklärt in einer Stellungnahme, dass die Anforderungen mit den veränderten Reise- und Wohnbedingungen gestiegen sind: “Die neuen Häuser gehen noch stärker auf die Bedürfnisse der Business Traveller ein und die bisherige Resonanz und Auslastung zeigt uns, dass wir mit unseren geschaffenen Angeboten absolut richtig liegen.„

Gerhard Indrist, CFO OFA Group, Investor und Gesellschafter Black Home GmbH, kündigte weitere Eröffnungen an: “Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren in allen Bundesländern, sowie in Süddeutschland, Italien und der Schweiz vertreten zu sein.„

Hubert Vogelsberger, Geschäftsführer und Gesellschafter, sieht im neuen Unternehmenssitz einen perfekten Raum zum Wohlfühlen für Mitarbeiter und Gäste: “Black Home hat nun seine eigene Homebase im Süden Innsbrucks und von hier aus werden wir die weitere Expansion des Unternehmens vorantreiben.„ “Eine Investition in dieser Größenordnung ist ein weiteres klares Bekenntnis zum Standort Innsbruck, wenngleich wir weiterhin überregionale Expansionsschritte anvisieren", so Daniele Di Valentino, Geschäftsführer, Gesellschafter und CFO Black Home GmbH.