Merken
Immoflash

An sich kennt man die CA Immo als Entwickler von Büroimmobilien. Jetzt wagt sie sich in den Wohnbau - konkret entwickelt der Konzern ein Wohnquartier in der bayrischen Hauptstadt München mit über 900 Wohneineiten auf rund 90.500 m² Geschossfläche. Der Münchner Stadtrat hat jetzt grünes Licht für die Quartiersentwicklung gegeben, wie die CA Immo heute mitteilen lässt. Ende des heurigen Jahres sollen damit bereits die Bauarbeiten starten können. Damit werde auch eines der größten Quartiersentwicklungen in München entstehen, so die CA Immo weiter. 30 Prozent der für Wohnungen vorgesehenen Geschossfläche entfällt auf geförderte Miet- und ggf. Eigentumswohnungen (20 Prozent einkommensorientierte Förderung (EOF), 10 Prozent München Modell). Die restlichen 70 Prozent sind als freifinanzierter Wohnungsbau vorgesehen.

Die CA Immo entwickelt das Quartier als Grundstückseigentümer in Kooperation mit der Landeshauptstadt München unter dem Namen „Langes Land“. Namensgeber für das Quartier ist der längsförmige Zuschnitt des rund 11,6 Hektar großen Grundstücks entlang der Ratoldstraße im Osten und der Bahngleise im Westen. Als Grundlage für das Bebauungsplanverfahren lobte die CA Immo zusammen mit der Landeshauptstadt München (LHM) und in Kooperation mit dem Bezirk im Jahr 2016 einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb aus. Der siegreiche Entwurf der Planungsgemeinschaft 03 Architekten (München) und verde Landschaftsarchitektur (Freising) überzeugte insbesondere durch die Verzahnung des Quartiers mit der Umgebungsbebauung.