Merken
Immoflash

Rund 200 Millionen Euro schwer wird das jüngste Projekt der Eyemaxx werden: Wie der Entwickler heute mitteilen lässt, ist so eben ein Kaufvertrag für ein rund 104.000 m² großes Grundstück bei Berlin unterzeichnet. Der Städtebauliche Vertrag und der Bebauungsplan zum Venusbogen Bernau wurde bereits mehrheitlich in der Stadtverordnetenversammlung angenommen. Auf dem Areal sollen ab dem zweiten Quartal 2022 rund 400 Wohneinheiten in Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser realisiert werden.

Für Kurt Rusam, COO von Eyemaxx, handelt es sich dabei um das bislang größte Projekt in der Unternehmensgeschichte: „Mit dem neuen Wohnprojekt mit Gartenstadtcharakter in Bernau bei Berlin, dem größten unserer Firmengeschichte, haben wir das aktuelle Marktumfeld genutzt, um als starker Immobilieninvestor unsere Projektpipeline auszubauen. Wir erwarten dabei eine sehr breite Nachfrage am interessanten Wohnungsmarkt im Großraum Berlin. Das Projekt liegt in einer wachstumsstarken Region nur gut fünf Kilometer von der Stadtgrenze Berlins entfernt und verfügt über eine gute öffentliche Anbindung. Mit dem neuen Projekt schreiben wir ein weiteres Kapitel in der Geschichte von Eyemaxx. Das Gesamtvolumen unserer Projekte liegt nunmehr bei rund 1,4 Milliarden Euro.“