Immotermin

IMMO FutureLab 2024 -
Wiener Abwassertage 2024 -
Teilen
Merken
Immoflash

Das Koloman, ein mit ÖGNI Gold ausgezeichnetes Wohnprojekt der Süba in Stockerau mit einem Projektvolumen von 70 Millionen Euro, wurde nun an zwei Investoren verkauft. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. „Das Koloman“ entsteht in der Hauptstraße 8 in einer Grünanlage mit einer Gesamtnutzfläche von rund 22.000 m2. Es werden insgesamt 187 barrierefreie Miet- und Eigentumswohnungen (13.600 m2) und eine Garage mit 286 Stellplätzen inklusive E-Ladestationen gebaut. Klemens Hallmann, Gründer der Hallmann Holding und der alleinige Eigentümer der Süba sieht es als Vorzeigeobjekt: „Wir bauen Immobilien der Zukunft. Mit unserem Verzicht auf fossile Energieträger sowie einer CO2-optimierten, energieeffizienten Bauweise sind wir schon seit Jahren Pioniere in der Immobilienbranche und ermöglichen so den Bewohnenden eine deutliche Ersparnis bei den laufenden Energiekosten. Das Koloman ist der beste Beweis für eine konsequente Umsetzung unserer klar auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Strategie.“ Das Projekt hat einen Technologie-Mix aus Bauteilaktivierung, Photovoltaikanlagen und Luftwärmepumpen. Heinz Fletzberger, Vorstand der Süba, zu dem Mix, der für die Investoren entscheidend war: „ In Stockerau haben wir drei unterschiedliche Kriterien für ein gelungenes Wohnprojekt umgesetzt: hoher Wohnkomfort, eine Top-Lage und eine energieeffiziente Bauweise. Die Nähe zu Wien und die gute örtliche Infrastruktur machen Das Koloman für Jungfamilien besonders interessant.“