Merken
Immoflash

Der Juni-Termin für die Mipim 2021 wackelt angesichts der Corona-Lage in Europa. Der Veranstalter Reed Midem soll darüber nachdenken, die Messe zu verschieben, heißt es in einem Bericht der deutschen Immobilien Zeitung.

Gerda Zauner, Österreich-Repräsentantin der Mipim, sagte zum immoflash, dass die Entscheidung über eine etwaige Verschiebung noch nicht gefallen sei und zeigt sich weiter zuversichtlich, dass die Messe doch im Juni stattfinden kann. Die endgültige Entscheidung soll laut Zauner aber Anfang März fallen. Sollten die staatlichen Maßnahmen keine Mipim im Juni zulassen, so werde es aller Wahrscheinlichkeit nach keinen Ersatztermin noch im Jahr 2021 geben. Die Mipim werde dann wohl erst wieder im März 2022 stattfinden, so Zauner.

Die Messe München wird ihrerseits bis zum 15. Juni entscheiden, ob sie die Expo Real 2021 wie geplant als Präsenzmesse im Hallenbetrieb veranstalten. "Mit jetzigem Stand setzen wir auf eine dreitägige Präsenzveranstaltung", betont die Projektleitung in einem Schreiben an die Aussteller. Alle Planungen stünden aber unter dem Vorbehalt der Pandemiebekämpfung.

Mit einer Umfrage soll daher im Vorfeld ausgelotet werden, wie viele Unternehmen tatsächlich bereit sind, sich verbindlich für den Besuch einer Präsenzmesse im Herbst zu entscheiden. Mit der Umfrage soll bereits kommende Woche gestartet werden.