UNTERNEHMENSPROFILE

Immotermin

IMMO FutureLab 2024 -
Wiener Abwassertage 2024 -
Teilen
Merken
Immoflash

Morgen startet der heuer bereits zum 18ten Mal stattfindende Real Estate Circle in Stegersbach mit den wichtigsten Themen, die die Immobilienbranche beschäftigen. Eines davon ist sicher der künftige, sinnvolle Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI). Unter dem Titel „Revolutionäre Potenziale: Wie KI-Multitools zum Game-Changer werden“ wird Hans-Peter Pichler, KI-Visionär, morgen einen Impulsvortrag halten. Wir haben ihn im Vorfeld nach der Bedeutung von KI für die Immo-Branche gefragt. Hans-Peter Pichler: „KI wird in der Immobilien-Branche zukünftig sehr wichtig werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Automatisierung von Prozesse wie Exposé-Erstellung oder Kundenanfragen, Marktentwicklungen vorhersagen oder analysieren und die Erstellung personalisierter Kundenerlebnisse sind nur einige wenige Beispiele. KI wird die Effizienz steigern, Kosten senken und fundiertere Entscheidungen unterstützen.“ Als mögliche aktuell sinnvolle Einsatzgebiete sieht er Datenanalyse und Marktprognosen, Automatisierung von Verwaltungsaufgaben (Exposé-Erstellung, automatischer Kundensupport) und Virtuelle Immobilienbesichtigungen. Im Moment noch nicht sinnvoll seien eine vollständige Automatisierung von komplexen Verhandlungen und juristischen Prozessen (Preisverhandlungen, Rechtsstreits) und Entscheidungen, die stark von menschlichen Emotionen und Beziehungen abhängen (Vermittlung Mieter-Vermieter, Kulanzfälle). Auf den morgigen Real Estate Circle freut er sich schon: „Ich erwarte spannende Einblicke in aktuelle Trends und Innovationen der Immobilienbranche. Das Networking ist für mich immer spannend, um mit Leuten aus der Branche über den Einsatz neuer Technologien wie KI zu sprechen und aufzuzeigen, wie solche Innovationen bereits heute wichtige Prozesse transformieren können.“