Merken
Immoflash

Das digitale Hotelkonzept Limehome unterschreibt zwei Standorte mit insgesamt über 100 Einheiten in Berlin und Köln. Kurz nachdem die strategische Partnerschaft mit den Projektentwicklern Bauwens und Momeni sowie der Hotelgruppe Althoff Hotels bekanntgegeben wurde, expandiert Limehome nun weiter.

Auf 2.600 m² entstehen in einem Berliner Gebäude der 1860er Jahre, 54 neue Einheiten über fünf Etagen. „Wir möchten den Bau aus der Gründerzeit mit einem derart innovativen technologiebasierten Hotelkonzept in eine neue Epoche führen“, kommentiert Felix Radavero, Mitgründer von Natives Capital, dem Eigentümer der Immobilie. Die auf kurz- wie langfristige Mieten ausgelegten Apartments liegen in unmittelbarer Nähe zum Tempodrom, aber auch dem Potsdamer Platz, Checkpoint Charlie und dem Bergmannkiez. Natives Capital und Limehome streben eine langfristige strategische Partnerschaft an und suchen aktuell nach weiteren, zum Verkauf stehenden Objekten.

Darüber hinaus sichert sich Limehome eine Immobilie im Kölner Stadtkern. Mit dem Signing des Standortes in der Rheinmetropole eröffnet das Technologieunternehmen in einer weiteren deutschen Top 7-Stadt. „Der Kölner Hotel- und Immobilienmarkt ist bekanntlich sehr umkämpft. So freuen wir uns umso mehr, unser Konzept nun zeitnah auch in zentraler Kölner Stadtlage anbieten zu können“, so Josef Vollmayr, Mitgründer und Geschäftsführer von Limehome. In der Nähe des Belgischen Viertels werden auf fünf Etagen 54 Einheiten in einer Immobilie der von Diana und René Gerdom geführten Dr. Rüger Holding GmbH & Co. KG entwickelt. Limehome übernimmt dabei bereits bestehende Serviced Apartments, die umgewandelt, mit der eigens entwickelten Technologielösung ausgestattet und so effizient digital betrieben werden. Limehome plant die ersten Gäste noch in diesem Jahr zu empfangen.