Immotermin

FIABCI Prix d'Excellence -
Cäsar® - Der Immobilienaward -
apti-Award -
Teilen
Merken
Immoflash

Eines der alten europäischen Grandhotels, das Althoff Dom Hotel Köln, wird aktuell für die Neueröffnung renoviert. Eine Renovierung, die mit einigen Herausforderungen zu kämpfen hatte. Denn das Fünf-Sterne-Superior-Haus liegt in prominenter Lage direkt am Kölner Dom und hat eine 130-jährige Geschichte. Schon 1840 übernachteten im damaligen Hôtel du Dôme die ersten Gäste. Der heutige Bau stammt aus dem Jahr 1893 und wurde nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut. 2012 traten aber bei der Sanierung umfangreicher Baumängel zu Tage, worauf die Versorgungskammer Bayern als Besitzerin den Komplettabriss aller nicht denkmalgeschützten Gebäudeteile und den Neuaufbau ab 2018 beschloss. Von dem alten Luxushotel bleibt damit außer der Fassade nur das ebenfalls denkmalgeschütze Treppenhaus übrig. Trotz der kompletten Entkernung soll aber der Grandhotel-Charakter des Hauses erhalten bleiben. An dem Großumbau, sind mehrere Firmen beteiligt: Mit der Sanierung war ksg beauftragt. Es kam dann für Dach, Kolonnade und Aussenfassade nach einem Wettbewerbsgewinn Ingenhoven architects dazu. Sie wurden 2017 mit Pfeffer Architekten ergänzt. Für die Innenarchitektur wurde schlußendlich finerooms aus Berlin engagiert, die schon das Adlon in Berlin gestalteten.

Wenn es 2023 wieder eröffnet wird, wird es neben den 130 Zimmern und Suiten in der obersten Etage auch einen Ballsaal für bis zu 180 Personen und eine Skybar mit Restaurant und Panoramablick auf Köln haben. Die Vorbereitungen für die Eröffnung sind im Gange. Ein General Manager wurde gefunden. Am 01. Oktober 2022 startet Robert Kmita und läutet damit das Pre-Opening für das neue Luxushotel im neuen Dom Carré ein.