Immotermin

BUWOG im Gespräch -
Design Days Grafenegg -
Ghezzo Immobilientag 2024 -
Teilen
Merken
Immoflash

Um auf die veränderten Ansprüche ihrer Kunden einzugehen, hat Ibis seinen drei Marken Ibis, Ibis Styles und Ibis Budget in den vergangenen Jahren ein modernisiertes Design-Makeover verpasst: Flexibel und ansprechend für Gäst:innen, aber auch für Eigentümer:innen und Partner:innen, denen so ein einfacher Netzwerkeintritt ermöglicht wird. Die jüngsten Openings und Renovierungen dienen als Showcases für den Rollout der neuen Marken-Konzepte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das klassische "rote" Ibis umfasst allein 76 Hotels in Deutschland, 9 Hotels in Österreich und 24 Hotels in der Schweiz. Nun wurde auch das Design der beliebten Marke angepasst: Die jüngste Generation der ibis-Häuser hat drei Designs zur Auswahl. "Plaza", "Square" und "Agora" nennen sich die Konzepte - letzteres stammt aus der Feder des österreichischen Design-Büros Innocad. Typisch für alle drei ist der moderne, flexible Aufbau der Zimmer und eine offene Lobby, die als Arbeitsplatz, Treffpunkt und erweitertes Wohnzimmer zugleich genutzt wird.

Bei ibis Styles geht Accor noch einen Schritt weiter: Jedes der gut 560 Hotels weltweit erhält eine Designgeschichte, oft im Zusammenhang mit dem jeweiligen Standort.

Auch mit der jüngsten Generation an ibis budget-Hotels möchte man sich klar vom Bild des Günstig-Kettenhotels lösen. "Reboost" heißt das neue Designkonzept, das Funktionalität mit smarter Raumaufteilung und einem modernen Auftreten verbindet. Verschiedene Farbvarianten, Zimmeraufteilungen mit Platz für bis zu sechs Personen und smartes Design waren bei der Entwicklung des neuen Designs entscheidend.