Merken
Immoflash

Auf der diesjährigen gemeinsamen Sitzung der Landtage von Südtirol, Tirol und des Trentino, des so genannten Dreier-Landtags, wurde ein Bekenntnis zur Bedeutung der Landschaft verabschiedet. Einstimmig hat der Dreier-Landtag beschlossen, im Dialog mit EUSALP (EU-Strategie für die Alpenregion) und mit den zuständigen Entscheidungsträgern (Politik, Wirtschaft, Umwelt, Land- und Forstwirtschaft usw.) unter Einbeziehung der Wissenschaft, neue Methoden für die langfristige Sicherung der Landschaft als Lebensgrundlage zu entwickeln und grenzüberschreitend umzusetzen; Landschaft als Lebensgrundlage Priorität in Entscheidungen einzuräumen; die gesellschaftliche Wahrnehmung und Wertschätzung der Landschaft zu stärken; die regionalen Akteure zu sensibilisieren und aktiv einzubeziehen.„ Damit folgte der Landtag einem Antrag der drei Abgeordneten Maria Hochgruber Kuenzer, Gerhard Lanz und Jasmin Ladurner von der Südtiroler Volkspartei SVP.

In Südtirol verpflichtet das Landesgesetz “Raum und Landschaft„ Städte und Gemeinden zu Landschaftsplänen sowie Gemeindeplänen für Raum und Landschaft. LAND ist im Dialog mit den Beteiligten und Betroffenen an solchen Plänen für die Gemeinde Algund sowie für die Landeshauptstadt Bozen beteiligt. Der Plan für Bozen wurde vor wenigen Tagen vorgestellt. Nach diesen beiden Aktivitäten wurde LAND beauftragt, bei der Entwicklung der Landschaftsstrategie für die gesamte Autonome Provinz Bozen-Südtirol mitzuwirken.

Andreas Kipar, Co-Gründer und CEO von LAND, sagt: “Wir sind überglücklich, dass das bisherige Engagement in Südtirol, bei dem wir mitarbeiten durften, eine solche politische Bestätigung gefunden hat. Meines Erachtens ist es das erste Mal, dass sich Landespolitik einstimmig und eindeutig derart zur Landschaft bekennt.„ Besonders freut ihn, dass dieser Beschluss der Landtage in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino grenzüberschreitend gefasst wurde. “Im Antrag Nr. 19, dem der Dreier-Landtag zugestimmt hat, erfährt die EU-Strategie des Green Deals geradezu vorbildhafte Beachtung. Aufmerksamkeit verdient dabei ein Satz, der in der Begründung steht: 'Im Herzen der Alpen kann die Europaregion Tirol Südtirol Trentino ein Labor für ganz Europa werden.' Hierfür haben gleich drei Landesparlamente ein einzigartiges Signal gegeben."