Merken
Immoflash

Die Immofinanz hat ein Büroobjekt in der Ghegastraße 3 im dritten Wiener Gemeindebezirk an einen Privatinvestor verkauft. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Vermittelt hat das Objekt die EHL Investment Consulting.

Das Gebäude wurde 1982 errichtete und 2009 generalsanierte Büroobjekt ist kleinteilig an mehr als zehn Unternehmen nahezu vollständig vermietet. Es bietet auf sechs oberirdischen Ebenen und zwei Untergeschoßen rund 5.318 m² Büro- und 446 m² Lagerfläche sowie 80 Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage. Das Objekt liegt am Rande des Arsenals im Nahbereich von Hauptbahnhof und Schweizergarten. Es ist über die Straßenbahnlinie 18 und in weiterer Folge die U1 bzw. mehrere Schnellbahnlinien sehr gut sowohl an den öffentlichen Verkehr als auch über den Gürtel und die daran anschließende Auffahrt auf die A23/Südosttangente bestens an das Individualverkehrsnetz angebunden.

"Der Verkauf des Objekts Ghegastraße 3 belegt eindrucksvoll, dass auch ,kleinere' Büroobjekte zunehmend in den Investmentfokus von Privatinvestoren rücken, da hier im Vergleich zu den üblicherweise von dieser Zielgruppe favorisierten Wohnimmobilien doch noch etwas höhere Renditen zu erzielen sind. Institutionelle Investoren konzentrieren sich vermehrt auf großvolumige Objekte und optimieren ihre Portfolien derzeit unter Nutzung der guten Nachfrage nach kleineren Objekten", erläutert Franz Pöltl, Geschäftsführender Gesellschafter von EHL Investment Consulting.