Merken
Immoflash

Der österreichische Logistikmarkt ist nun endgültig auch bei Globalinvestoren angekommen. So ist ist das Logistikverteilzentrum Wien Nord vom Developer kara Group an den globalen Immo-Investmentmanager AEW verkauft worden. Das berichtet heute die EHL Investment Consulting, die den Deal vermittelt hatte. Das langfristig an den Logistikdienstleister DHL vermietete Objekt mit rund 11.600 m² vermietbarer Fläche ist für ein Seperate-Account-Mandat erworben worden. Über den Kaufpreis sind mit Hinweis auf eine Stillschweigevereinbarung keine Angaben gemacht worden. Es handelt sich um das erste Logistikprojekt, dass von der AEW in Österreich angekauft wurde.

Das Objekt befindet sich nördlich von Wien in Hagenbrunn mit sehr guter Anbindung an die Autobahnen A5 und A8, die Wien mit Tschechien und der Slowakei verbinden, sowie an die Bundesstraße 7, die in die Wiener Innenstadt führt. Für Christopher Thiele, Separate Account Manager bei AEW, habe man mit dem Ankauf ein hochwertiges City-Logistikobjekt in einem etablierten aber von Wachstumspotenzialen geprägten Logistikstandort sichern können: „Die Immobilie ist von hoher baulicher Qualität und bietet dank der 18-jährigen Mietvertragsrestlaufzeit mit dem weltweit größten Logistikunternehmen DHL einen langfristig gesicherten Cashflow. Neben der wachsenden Bedeutung von Urbanisierung, Digitalisierung, E-Commerce und den damit einhergehend engeren nationalen sowie transnationalen Lieferketten, betrachten wir die starke Nachhaltigkeitskomponente der Immobilie als wesentlichen Werttreiber der Investition für die Zukunft.“ Markus Mendel, Geschäftsführer der EHL Investment Consulting, sieht in der Transaktion den Beweis für die Performance des österreichischen Logistikbereichs: „Logistikimmobilien erlebten im 1. Quartal des Jahres bereits ein historisches Allzeithoch, geprägt von einer rekordverdächtig starken Nachfrage und einer korrespondierenden Preisrallye.“ Entwickelt wurde die Immobilie von der kara Group of Companies, die sowohl in Österreich als auch in CEE und Russland tätig ist. Die Immobilie ist 2019 fertiggestellt worden.