Merken
Immoflash

Das Wohnprojekt am Modenapark im dritten Wiener Gemeindebezirk wurde kürzlich von JP Immobilien fertiggestellt. Drei Häuser auf drei getrennten Liegenschaften mit drei unterschiedlichen Front-Gestaltungen wurden umgesetzt. Auf Bauteil A wurden mit dem Londoner Architekturbüro Conran and Partners Studio Apartments realisiert. Der südliche Baukörper trägt die Handschrift des Architekturbüros BWM Architekten. Daniel Jelitzka, Geschäftsführer von JP Immobilien, dazu: „Mit dem Modenapark konnten wir ein attraktives und modernes Gesamtkonzept realisieren, das die unmittelbare Umgebung im Vergleich zum ehemaligen 100 Meter langen Amtsgebäude maßgeblich aufwertet. Die Nachfrage an den Wohneinheiten bestärkt uns dabei in unserer strategischen Ausrichtung: Mit innovativen Konzepten in A-Lagen einen nachhaltigen Mehrwert für Bewohner und Grätzel schaffen.“ Insgesamt 163 Wohneinheiten umfassen die Häuser - mit 23 bis 235 m², von Microlofts bis hin zu großräumigen Wohnungen. Bei den Installationen wurde auf Produkte von Geberit wurden verbaut. „Bei den Versorgungsleitungen kam das Mepla Rohrsystem zum Einsatz. Dieses lässt sich dank der praktischen Presstechnologie besonders einfach und sicher installieren. Für die Haus- und Dachentwässerung wählten wir die robusten PE Abwasserleitungen von Geberit“, so Herbert Lubi, Bauleiter bei Reiter Haustechnik.

Bei den Bädern selbst wurden auch individuelle Wohnwünsche der Bewohner mitberücksichtigt. So konnten die Neo-Bewohner sich etwa auch für CleanLine Duschrinnen und Geberit AquaClean Dusch-WCs entscheiden.

„Es freut uns, dass in den hochwertigen Gebäuden in mehreren Bereichen auf unsere Produkte zurückgegriffen wurde und wir so zum Teil des spannenden Bauprojekts wurden“, erklärt Kurt Pichler, Technischer Berater von Geberit.