Neuigkeiten

Immoflash
15.06.2021

Linzer Entwicklungsgrund vor Verkauf

Die Siemens Energy Austria veräußert eine multifunktionale Liegenschaft in der oberösterreichischen Hauptstadt Linz. Das berichtet Modesta Real Estate, die mit dem Verkauf via Bieterverfahren exklusiv beauftragt worden ist. Zum Verkauf steht ein Teil der Betriebsliegenschaft der Siemens Energy Austria GmbH. Auf einer Grundstücksfläche von ca. 7.400 m² stehen drei Bürogebäude, eine Produktionshalle sowie eine großzügige Freifläche zur Verfügung. Laut Modesta lasse der Standort eine Büro-, Wohn- oder Hotelnutzung zu. Gelegen ist die Liegenschaft direkt an der Autobahnabfahrt A7 und dem...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
08.06.2021

FMZ in Knittelfeld verkauft

Die österreichische Investorengruppe Betha Zwerenz & Krause hat jetzt eine Fachmarktzentren-Agglomeration im steirischen Knittelfeld erworben. Dabei handelt es sich um das "Kolibri" und das angrenzende FMZ am Ingeringweg. Laut Exklusivinformationen, die dem immoflash vorliegen, hat das Immobilien- und Investmentmaklerunternehmen Adeqat den Deal vermittelt, Verkäuferin ist die LLB Immo KAG, die beide Fachmarktzentren 2014 übernommen hatte. Die erworbene Handelsagglomeration direkt an der Kärntner Straße in Knittelfeld umfasst rund 8.800 Quadratmeter vermietbare Fläche. Ankermieter des Objektes...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
01.06.2021

Ringstraßenpalais steht zum Verkauf

Erstmals seit 60 Jahren steht das historische Büropalais an der Schottengasse 10/Schottenring1/Maria-Theresien-Straße 2 an der Wiener Ringstraße zum Verkauf. Das berichtet Otto Immobilien, die mit dem Verkauf exklusiv beauftragt worden sind. Der Gebäudekomplex ist 1870 durch den K.u.k-Hofbaumeister Anton Ritter Ölzelt von Newin errichtet worden und weist eine erweiterbare Fläche von aktuell 7.300 m² auf. Es ist langfristig an namhafte Unternehmen vermietet. Die Vermarktung erfolgt im Rahmen eines zweistufigen strukturierten Bieterverfahrens. Christoph Lukaschek, Leiter Investment bei Otto...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

Transdanubien wird immer teurer

Die Coronapandemie hat nicht nur zu einem Preisschub für Immobilien generell gesorgt, mittlerweile strahlt dieser auch auf Transdanubien und das angrenzende Marchfeld aus. Das geht aus einem aktuellen Marktbericht von Kubicek Immobilien hervor, der heute veröffentlicht worden ist. Vor allem bei bestehenden Wohnungen habe sich in den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt starke Preissteigerungen ergeben, vor allem bei jenen, die über Außenflächen verfügen. In Floridsdorf betrage die Preissteigerung rund 18 Prozent, in der Donaustadt 15 Prozent. Beim Erstbezug sind die Preisanstiege geringer,...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

Danach suchen die Deutschen

Im Schnitt suchen die Deutschen nach einer 60 m² großen Mietwohnung mit zwei Zimmern, die im Monat aber nur 500 Euro kalt kosten soll. Das geht aus einer Analyse des Portals ImmoScout24 hervor, die je nach Region die meistkontaktierten Mietwohnungen untersucht hatte. Das Ergebnis. Vor allem in den Metropolen sind Wohnungen mit diesen Parametern stark nachgefragt und damit ergeben sich entsprechende preisliche Unterschiede beim Angebot.
Der absolute Ausreißer ist Berlin: In der Hauptstadt besteht die höchste Nachfrage nach Mietwohnungen, die mit zwei Zimmern auf 56 m² Wohnfläche für 430...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

Wiener Wohn-Renditen auf historischem Tief

Die Coronapandemie einerseits sowie die hohen Investmentaktivitäten im Wohnimmobilienbereich haben die Renditen für Wiener Wohnimmobilien spürbar sinken lassen. Laut einem aktuellen Ranking der Immo-Renditen in Wien von KE Wohnimmobilien seien - anders als im Vorjahr - nirgendwo Renditen jenseits der Vierprozent-Marke erzielbar.
Allein in der Donaustadt kratzt man noch an der 4 Prozent Marke, weil dort die Steigerung der Mieten nahezu gleich hoch wie jene der Verkaufspreise war, dennoch liegt man mittlerweile bei 3,9 Prozent nach 4,1 Prozent im Vorjahr. In 17 von 23 Bezirken Wiens fallen die...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

Catella closed schneller als gedacht

Wie begehrt aktuell qualitative Logistikimmobilien sind, zeigt sich derzeit beim Fonds „Catella Logistik Deutschland Plus“, der erst Ende des Vorjahres aufgelegt wurde. Dieser konnte jetzt laut Angabe von Catella Real Estate AG früher geclosed werden als ursprünglich geplant. Bis Ende April konnten rund 100 Millionen Euro von professionellen und semiprofessionellen Anlegern eingesammelt werden. Der „Catella Logistik Deutschland Plus“ investiert in Lager- und Logistikimmobilien mit dem klaren Ziel, deren Nachhaltigkeitspotenziale aktiv weiterzuentwickeln. Die Investmentstrategie konzentriert...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

Infrastruktur-Immos stärker denn je

In Zeiten globaler Unsicherheiten tendieren Investoren in immer sicherere Anlageformen. Neben Wohnimmobilien sind das auch Gesundheits- und Infrastrukturimmobilien, wie etwa Kindertagesstätten. Schon seit einigen Monaten sind bei letzterem immer stärkere Investmentaktivitäten zu beobachten, bedingt durch die Demografie. Nach einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft fehlten im Jahr 2020 deutschlandweit 342.000 öffentlich geförderte Betreuungsplätze in Kindertagesstätten und bei Tagespflegepersonen allein für unter Dreijährige. Hier kommen die Investoren ins Spiel. So eben hat...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

Neue Hotelmarke entert Österreich

Noch in den Sommermonaten eröffnet mit Aiden by Best Western eine neue Hotelmarke in Österreich. Diese wird erstmals im Stadtgut Hotel Steyr in Oberösterreich gelauncht, es umfasst 90 Zimmer. Aiden by Best Western ist eine neue Boutique-Hotel-Marke im Lifestyle-Segment der BWH Hotel Group, die Ende 2018 erstmals weltweit vorgestellt wurde. Hotelbetreiber sind die Accent Hotels aus Budapest, zu deren Portfolio bereits 23 Hotels mit mehr als 1.700 Zimmern in Österreich und Ungarn zählen. Im März 2020 begannen die Arbeiten für den Hotelneubau, der sich auf über 5.000 m² im Gewerbegebiet Stadtgut...

Merken
>>Weiterlesen
Immoflash
21.06.2021

GalCap sichert sich Grazer Wohnprojekt

Die steirische Landeshauptstadt Graz ist mittlerweile ein Place to be für institutionelle Investoren. Institutionelle Investoren schätzen Graz besonders aufgrund der vergleichsweise günstigen Quadratmeterpreise und des noch recht moderaten Mietniveaus. So auch GalCap Europe, die sich das Wohnbauprojekt „Karl27“ in der Karlauerstraße vom Entwickler Immola Gruppe sichern konnte. Das Closing für das Objekt mit 73 Wohneinheiten sei bereits erfolgt, die Immobilie wird in einen offenen Immobilienspezialfonds eingebracht, der von Institutional Investment Partners (2IP) aufgelegt wurde und sich...

Merken
>>Weiterlesen