UNTERNEHMENSPROFILE

Immotermin

BUWOG im Gespräch -
Design Days Grafenegg -
Ghezzo Immobilientag 2024 -
NOE Immobilien Development GmbH
Wir realisieren Lebensräume
Die NID (NOE Immobilien Development GmbH) ist ein Immobilienentwickler mit Tätigkeitsschwerpunkt in Niederösterreich und Wien. Mit einem Projektvolumen von über 300 Mio. Euro ist die NID eines der großen Entwicklungsunternehmen auf dem ostösterreichischen Markt.
office-phone
+43 2742 93089 - 200

NOE Immobilien Development GmbH

Network
Sie müssen ein aktives Unternehmens Abo haben, um diese Information sehen zu können.
Firmenbuch
Sie müssen ein aktives Unternehmens Abo haben, um diese Information sehen zu können.

NOE Immobilien Development GmbH


FN: 442942k
Stammkapital: EUR 145.833
Rennbahnstraße 2, 3100, St. Pölten, AUT

Gegründet am:

GESCHÄFTSFÜHRER/IN (handelsrechtlich)
Ing. Michael Neubauer

Shareholder (48%)
HYPO Officium GmbH

Shareholder (48%)
Cabus Projektentwicklung GmbH

Shareholder (4%)
NV Immobilien GmbH

Quelle: Firmenbuch / Republik Österreich, vertreten durch das Bundesministerium für Justiz

Gallery
Employees
Bmstr. Ing. Michael Neubauer
Geschäftsführer
Martina Vukits
Marketing & Unternehmenskommunikation
Offices

Rennbahnstraße 2, 3100 St. Pölten

Artikel
Immoflash
24.04.2024

Dachgleiche für Hartmanngasse 13

Das Projekt Hartmanngasse 13 von Vienna Estate Immobilien feierte nun die Dachgleiche. Das Projekt im 5. Wiener Gemeindebezirk umfasst 30 Mietwohnungen, teils generalsaniert und teils durch den Ausbau des Dachgeschoßes. Die Wohnungen haben 1 bis 4 Zimmer mit Größen von ca. 35 m² bis 130 m² und sind auf 4 Gebäudekörper verteilt. Die Wohnräume sind mit Parkett und Fliesen ausgestattet. Jede Einheit verfügt über Bäder mit Badewanne oder Dusche sowie Wand-WCs zur einfachen Reinigung. Zudem bieten fast alle Einheiten Freiflächen wie Balkon,...

Merken
>>mehr lesen
Immoflash
24.04.2024

Wlaschek-Stiftung kauft Ringstraßenpalais

Die Estrella Immobilieninvest, eine Tochter der Wlaschek Stiftung, hat die ehemalige k.u.k. Frucht- und Mehlbörse mit der Adresse Schottenring 19 für 89 Millionen Euro vom Immobilienfonds Real Invest Austria der Bank Austria Real Invest Immobilien übernommen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Gewinn. Der Ankauf ist bis dato der größte Immobiliendeal des Jahres. Real Invest Austria hatte das denkmalgeschützte Gebäude 2016 für 80 Millionen Euro gekauft. Das 1878 erbaute Palais diente in der Monarchie für einige Jahre als k.u.k. Frucht- und Mehlbörse....

Merken
>>mehr lesen
Immoflash
23.04.2024

KI rettet die Immobranche

Die Digitalisierung und Nutzung von Künstlicher Intelligenz bergen für Unternehmensimmobilien großes Potenzial, sorgen für mehr Transparenz und werden zukünftig noch stärker im Mittelpunkt stehen. Bei der Benutzerfreundlichkeit, dem Kosten-Nutzen-Verhältnis und den Fähigkeiten der Anwender:innen gibt es jedoch erheblichen Verbesserungsbedarf. Das zeigt die diesjährige Ausgabe der Trendstudie „Corporate Real Estate Management“, die das auf Bau und Immobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE jährlich durchführt....

Merken
>>mehr lesen
Immoflash
18.04.2024

Abschlüsse Richtung Vorkrisenniveau

Nach der Durststrecke im vergangenen Jahr werden nun wieder vermehrt Abschlüsse am Wiener Immobilienmarkt getätigt. Und das zu Preisen, die an die Zeit vor der Krise erinnern. Das bestätigt auch Grossmann + Kaswurm Immobilien mit dem Verkauf eines ehemals gewerblich genutztes Zinshaus im unsanierten Zustand außerhalb der Wohnzone in der Wiedner Hauptstraße zu einem Preis von 5.800 Euro pro m² verkauft. Ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal ist laut Benedikt Grossmann, Geschäftsführer von Grossmann + Kaswurm Immobilien derzeit aber entscheidend...

Merken
>>mehr lesen
Immoflash
18.04.2024

NÖ setzt auf Brachflächen

Niederösterreich will bei Betriebsansiedlungen stärker auf Brachflächen und Widmungsreserven setzen. Eine Erhebung hat laut ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki 705 potenzielle Standorte mit 920 Hektar Fläche ergeben. Davon sind 81 Prozent Widmungsreserven. Bei der Erhebung von Juni bis Oktober 2023 haben 386 der 573 Gemeinden mitgemacht. Abgefragt wurden Brachflächen, also leer stehende Gewerbe- und Industrieliegenschaften, sowie gewidmete, aber noch unbebaute Betriebs- und Industriegrundstücke. Von den erfassten Brachen sind laut Miernicki 28 Objekte...

Merken
>>mehr lesen
Jobs

Derzeit gibt es keine Jobinserate für diese Firma

Events

Derzeit gibt es keine Events für diese Firma